Zeit neu zu denken

In Zeiten von Corona

Mit so etwas hat wohl keiner gerechnet. Ein kleiner Virus bringt die Menschheit fast zum Stillstand. Und doch meine ich dass es absehbar war, das irgendetwas kommen würde das uns zum umdenken zwingen wird.

Das wir in dieser Geschwindigkeit, immer mehr und immer schneller, ohne Rücksicht auf die Natur und auch den einzelnen Menschen, nicht ewig weitermachen können ist naheliegend.

Es ist schlimm dass Menschen an diesem Virus sterben. Doch es zeigt uns dass wir wieder menschlicher sein dürfen. Wir kümmern und sorgen uns soweit machbar und notwendig um unsere älteren Nachbarn. Die eigenen Familien können das derzeit nicht so einfach.

Aber umeinander kümmern kann man sich auch, wenn man nicht verwandt ist. Gerade die, die keine Familie haben brauchen uns ja.

Ich wünsche mir dass wir uns wieder mehr darauf besinnen was wir wirklich brauchen. Das mehr Wert auf Lebensmittel aus der Region gelegt wird, mit möglichst wenig Verpackung.

Das wir -wenn das wieder möglich ist – unsere Region in der Freizeit und im Urlaub erkunden und nicht mit Flugzeug oder Schiff große Mengen an Schadstoffen produzieren.

Das jeder für sich entscheidet wie viel Zeit er mit seinem Beruf verbringen möchte und wie viel Zeit für andere Dinge die uns Erholung bringen, wie lesen, in der Sonne sitzen, in die Natur gehen oder sich ehrenamtlich betätigen.

Möget ihr alle gesund bleiben – möget ihr glücklich sein – möget ihr stets sicher und geborgen sein – möget ihr mit Liebe und Leichtigkeit durchs Leben gehen ….